Pressestimmen zu Eragon

Pressestimmen zu Band 4:

Eragon – Das Erbe der Macht

"Wenn man einmal in Paolinis Fantasiewelt Alagaësia angekommen ist, lässt sie einen nicht mehr so schnell los." Wiener Zeitung

"Gänsehaut, Nervenkitzel, Herzklopfen: Christopher Paolini zieht im letzten Eragon-Band alle Register." Berliner Kurier

"Abenteuerlich, exotisch und [...] spannend geschrieben."Frankfurter Neue Presse

"Ein grandioses Finale einer großen Saga." Fränkischer Tag

"Unschlagbarer Star ist die charmante, humorvolle, mutige und kämpferische Drachendame Saphira." Mannheimer Morgen

"Das sprachgewaltige, vielschichtige Finale der Drachensaga wird seine Fans begeistern - mit aufregenden Kämpfen, spannenden Worten und großen Gefühlen." Westfälische Nachrichten

"Ein würdiger Abschluss für eine Saga, an der kein Fantasy-Fan vorbeikommt." Goslarsche Zeitung

"Ich hatte sehr, sehr hohe Erwartungen in dieses Buch gesteckt und diese wurden bei weitem übertroffen! Die Genauigkeit und detailreiche Beschreibung macht es dem Leser möglich, in die Welt zu tauchen und von ihr zu träumen. Ich kann mit vollem Recht behaupten, dass dieses Buch das Beste aus der Reihe ist, da es alles beinhaltet, was man für einen Knüller braucht." Büchertreff.de

"Die Figuren haben sich spürbar weiterentwickelt und glänzen in den Schlachten und bei den Lösungen von den großen und kleinen Problemen mit viel Stärke und Geschick." Booksection.de

"Der würdige Abschluss eines spannenden Leseabenteuers für junge Leute, die große Schlachten und kleine Wunder lieben." Hallo-Buch.de

Pressestimmen zu Band 3:

Eragon – Die Weisheit des Feuers

"ERAGON III gehört zu den Topstars der diesjährigen Buchmesse."BILD am SONNTAG

"Alle Augen sind auf Christopher Paolini und die 'Weisheit des Feuers gerichtet'. Der Erstverkaufstag wird zu einem Medienereignis wie bei 'Harry Potter'." Züricher Tagesanzeiger

"Eragon ist eine hochoriginelle Geschichte vom Erwachsenwerden eines 15-jährigen."WELT am SONNTAG

"Christopher Paolini lässt den Alltag vergessen."Allgäuer Zeitung

"Im Vergleich zu den ersten beiden Bänden geht es im neuen Eragon ruhiger und besinnlicher zu. Was nicht heißt, dass Paolini bei der Schilderung der Kampfeshandlungen nicht voll aufdreht und damit die Heißblütigen unter seinen Fans wieder entschädigt."dpa

"Eragon ist eine Chronik von Rekorden. Aus dem geplanten Schlussband werden zwei, die 'Weisheit des Feuers' ist also nicht das Ende, und die Fans freuen sich, weil man des Guten nie genug kriegen kann."DER SPIEGEL

"Geduld üben bis Mitternacht. Was Harry Potter kann, gelingt auch Eragon: Er begeistert Millionen Kinder und Erwachsene in aller Welt."Berliner Zeitung

"Es ist nicht ungewöhnlich, dass Autoren, die zauberhafte Welten schaffen, sofort das werbewirksame Prädikat 'Der neue Tolkien' verpasst bekommen. Aber wenn es einer verdient hat, dann Christopher Paolini ..."Brigitte

Pressestimmen zu Band 2:

Eragon – Der Auftrag des Ältesten

"Vergesst Harry Potter, hier kommt Eragon! (…) Einmal in die Hand genommen, werdet ihr dieses Buch nicht wieder weglegen wollen." pokito / 01.03.2006

"(…) ein hervorragendes Stück Fantasy-Literatur. (…) Wer Eragon nicht kennt, hat sowieso was verpasst." www.dnd-gate.de / 11.11.2005

"Fantasy-Fans werden dieses Buch verschlingen" Westfälische Nachrichten / 28.10.2005

"Lesen lohnt sich eben doch!" Stern, 10.11.2005

"Es ist beeindruckend, wie elegant Paolini sein umfangreiches Personal dirigiert, ohne sich dabei in Widersprüchen oder Wiederholungen zu verfangen." Stefan Rammer, Passauer Neue Presse / 19.12.2005

"'Bartimäus' von Jonathan Stroud und ,Eragon' von Christopher Paolini (…) beweisen mit dem jeweils zweiten Band, dass nach dem umjubelten Debüt kein Absturz drohen muss. Sie zeigen auch, dass es kein Patenrezept für das Schreiben erfolgreicher Fantasy-Romane gibt. Im Gegenteil: Originelle Unterscheidungsmerkmale werden von den Lesern höher geschätzt als abgekupferte Konstellationen." Nicola Bardola, Börsenblatt / Nr.39 2005

"Dieses Buch löst Sehnsucht aus. (…) Erneut eine Saga der Superlative im Stil des ,Herrn der Ringe', reich an schimmernden Schwertern und mit einem Hauch von Poesie. Handelsblatt / 9.12.2005

"Verblüffend, mit welcher Leichtigkeit Paolini seinen Weltentwurf gestaltet, mit welchem Einfallsreichtum er die Länder seines Universums bevölkert und mit welcher Lust er neue Sprachen kreiert. Dabei hat sich der junge Autor längst aus dem Schatten des großen Fantasy-Übervaters Tolkien herausgeschrieben. Auch Harry Potter kann ihm nichts mehr vormachen. Paolinis Eragon hat ganz eigenes Format." Lilo Solcher, Augsburger Allgemeine / 17.12.2005

"ERAGON - DER AUFTRAG DES ÄLTESTEN ist erstklassige, intelligent geschriebene Fantasy mit hohem Spannungs- und Überraschungsfaktor - einfach empfehlenswert!" Ricarda Ingel-Pérez, www.ma1stnews.de / 1.12.2005

"Sollte Christopher Paolini seine Art, mit Worten zu verzaubern, beibehalten, dürfen wir uns auf einen interessanten Ausgang dieser Trilogie freuen." www.media-mania.de / 25.10.2005

 

Pressestimmen zu Band 1:

Eragon – Das Vermächtnis der Drachenreiter

"… Ein Fantasy-Thriller von höchst ungewöhnlichem Format. Die Handlungsführung ist klar, die Spannung steigt von Seite zu Seite, und die Auflösungen sind immer konsistent." Spiegel special / Klemens Kindermann, 03.10.04

"…man möchte mit dem Lesen gar nicht mehr aufhören." Gala, 21.10.04

"Die Trilogie hat das Potential, ähnlich wie Harry Potter oder Herr der Ringe, den Globus in einen Lesebann zu ziehen. Ein Muss-Buch für jung und alt!" Alex Dengler / Freier Rezensent für BamS, 30.09.04

"Ein hervorragend komponiertes Werk, gespickt mit Lebensweisheiten… Christopher Paolini - Den müssen Sie sich auf jeden Fall merken." Brigitte / Anke-Maren Koester, 29.09.04

"Der Knabe ERAGON, sein Drache Saphira und Lehrmeister Brom erfüllen alle Erwartungen des Publikums… Der Erfolg ist sicher und auch verdient." NZZ am Sonntag / Hans ten Doornkaat, 19.09.04

"ERAGON hat alles, was ein gutes Buch braucht: Spannung, Kämpfe, starke Gefühle, Magie, die Suche nach der Familie, lustige Szenen und natürlich den wunderbaren Drachen Saphira." Wiesbadener Kurier / Sarah Hollborn, 08.09.04

"Kinder und Jugendliche werden das Buch verschlinge, Es hat eine ganz eigene Magie." Passauer Neue Presse / Stefan Rammer, 20./21.12.04

"Was den Erfolg von ERAGON ausmacht, darüber lässt sich nur spekulieren. Er mag sich der Direktheit des Buches verdanken, der Ungefiltertheit seiner fantastischen Vision, ihrer völligen Ironiefreiheit." Die Welt / Wieland Freund, 09.09.04

"…ein ganz heißer Lesetipp für Fantasy-Fans ab 14." Eselsohr / Peter Müller, Okt. 04

" …ein meisterlich geschriebenes Buch dieses Genres." LiteraTour, 22.09.04

"15 Jahre alter Junge stürmt die Bestsellerlisten … Das nennt man eine Karriere." Oberhessische Presse / Uwe Baduin, 13.10.04

"ERAGON ist ein mitreißend geschriebenes Fantasy- Epos für Jugendliche … Ein eindrucksvoller Auftakt für einen noch sehr Autor!" Dr. Lotte Husung / Büchereizentrale Lüneburg

"… eine überaus spannende Geschichte." buchmedia magazin Buchkultur Wien / Lorenz Braun, Herbst 04

"… ein höchst ungewöhnliches Buch. ERAGON befriedigt das Bedürfnis nach jugendlicher Fantasy. Christopher Paolini erfüllt die Sehnsucht des Publikums in dreifacher Weise: Er ist ein jugendlicher Fantasy-Autor, der schreiben kann, dabei aber innerhalb der bekannten Erzählmuster der Phantastik bleibt. Kein Wunder, dass ERAGON ein solcher Erfolg ist." Nautilus / Lars Schiele, Nr. 68, September 04

"Faszinierend auf Tolkiens Spuren - nur noch einen Tick unterhaltsamer und kurzweiliger. Ein Abenteuer, das wir auch den Lesern unseres offiziellen ´Star War Magazins´ bedenkenlos empfehlen können." Robert Eiba, Chefredakteur Off. ´Star War Magazin´, August 04

"Paolini weiß, wie er selbst Nicht-Fantasy-Freaks mit seiner Erzählung in seinen Bann ziehen kann." Weserkurier / Viola Hardam, 16.10.04

"Liest sich sehr schön, wann kommt der nächste Teil?!" K-Club, Girlfriend / Nadine Apfel, 07.10.04

Paolini ist es gelungen, mit den Drachen und den Drachenreitern eine Konstellation zu erfinden, die voller Spannung ist ... www.n-tv.de / Solveig Bach, 15.11.04

"Ein Leseerlebnis!" www.literature.de

Hat absoluten Suchtcharakter - ein viel versprechendes Debut! www.schwarzaufweiss.de / Hilla Finkeldei

… bodenständig und emotional, überraschende Wendungen und humorvolle Dialoge - alles bestens geeignet, um ein junges Lesepublikum bei der Stange zu halten. www.literaturzirkel.de, 10-2004

"Eragon ist ein sehr gutes Fantasy-Buch, welches eine spannende Geschichte erzählt."www.DnD-gate.de

"Wenn Tolkien heute noch leben würde, dann könnte er keine besseren Bücher schreiben - und das meine ich ernst. Für mich ist "Eragon" einer der Höhepunkte im Bereich der diesjährigen Jugendbücher."www.jugendbuchtipps.de

"Meine Güte, wie kann ein junger Autor nur so ein Erstlingswerk auf den Markt schmeißen? 11 Sterne für ein Buch, dessen Fortsetzung eigentlich nicht noch besser werden darf! [maximal 10 Sterne = Topbuch)" www.buchtips.net

"Faszinierend auf Tolkiens Spuren - nur noch einen Tick unterhaltsamer und kurzweiliger. Ein Abenteuer, das wir auch den Lesern unseres offiziellen ´Star War Magazins´ bedenkenlos empfehlen können." Star War Magazin

"Ein hervorragend komponiertes Werk, gespickt mit Lebensweisheiten… Christopher Paolini - den müssen Sie sich auf jeden Fall merken." BRIGITTE

"… ein ganz heißer Lesetipp für Fantasy-Fans." www.kjl-online.de

"Nur gut, dass Christopher Paolini mittlerweile schon an der Fortsetzung arbeitet." www.literaturtipp.com / 21.10.04

"Ja, Paolini hat seine eigene Welt entworfen; ja, der Autor hat diese ebenfalls mit Menschen, Elfen, Zwergen und vielen anderen Geschöpfen bevölkert; ja, Christopher Paolini entwarf für seine Geschichte eigene Sprachen; und ja, seine Helden erleben spannende Abenteuer in einer fantastischen Welt: Christopher Paolini ist ein wunderbarer Erzähler." www.roterdorn.de

"Der erst fünfzehnjährige Autor hat mit diesem Buch ein klassisches Fantasy-Epos geschaffen, das alles bietet, was das Herz eines Fantasy-Fans höher schlagen lässt: monströse Urgals und mysteriöse Elfen, kämpferische Zwerge und gefährliche Zauberer, telepathische Drachen und kluge Werkatzen, Magie - und einen jugendlichen Helden, der Schritt für Schritt seine Fähigkeiten entwickelt und seinen Platz in der Welt sucht." www.amazon.de

"Wer "Herr der Ringe" mit seinen gewaltigen Schlachten und der düsteren Stimmung mochte, wird mit ERAGON sehr gut bedient." www.germany.net

"Was den Erfolg von ERAGON ausmacht, darüber lässt sich nur spekulieren. Er mag sich der Direktheit des Buches verdanken, der Ungefiltertheit seiner fantastischen Vision, ihrer völligen Ironiefreiheit." Die Welt

"… ein höchst ungewöhnliches Buch. ERAGON befriedigt das Bedürfnis nach jugendlicher Fantasy. Christopher Paolini erfüllt die Sehnsucht des Publikums in dreifacher Weise: Er ist ein jugendlicher Fantasy-Autor, der schreiben kann, dabei aber innerhalb der bekannten Erzählmuster der Phantastik bleibt. Kein Wunder, dass ERAGON ein solcher Erfolg ist." Nautilus

"ERAGON ist ein klassisches Fantasy-Abenteuer, genau die Sorte, von der viele Leser - vor allem die jüngeren - nie genug bekommen können und von der Seitenzahlen verschlungen werden wie die sprichwörtlichen warmen Semmeln." www.bibliotheka-phantastika.de

"Ungewöhnlich kraftvoll … ein beeindruckendes Debüt, das Großes hoffen lässt." Booklist

"Literarischer Zauber … ein viel versprechender Erstling!" People

"Ein großartiges Werk … Nachts habe ich davon geträumt und beim Aufstehen musste ich sofort weiterlesen …" Liz Rosenberg, New York Times

"Ein beeindruckender Fantasy-Roman … Ein verheißungsvoller Auftakt, sowohl für die Karriere des Autors als auch für die Trilogie." Publishers Weekly

"Das beeindruckende Debüt eines Autors, dem Erfolg beschieden sein wird." Booklist, starred review

"Solides, mitreißendes Fantasy-Epos." Kirkus Reviews

"Bin voll des Lobes für Eragon und ich will mehr! Ein Renner… Hut ab vor dem jungen Paolini!" Anne McCaffrey, Beststeller-Autorin