Die Erfolgsstory

© Perry Hagopian

Christopher Paolini, der nie eine öffentliche Schule besuchte, sondern von seiner Mutter zu Hause unterrichtet wurde, beschreibt sich selbst als „jemand, der Bücher verschlingt, mit einer unersättlichen Gier nach neuem Wissen“. Seine Leidenschaft für Fantasy und Science Fiction inspirierten ihn zu seinem Erstlingswerk Eragon, das er als knapp 15jähriger verfasste und das zunächst im kleinen Verlag seiner Eltern erschienen ist.

Dem Buch wurde ein unglaublicher Erfolg zuteil: Mund-zu-Mund-Propaganda führte dazu, dass der Band viele Leser begeisterte, bis er schließlich auch in die Hände des Erfolgsautors Carl Hiassen fiel. Der wiederum machte den Verleger Knopf darauf aufmerksam, und von da an nahm das Schicksal des blutjungen Autors seinen glücklichen Lauf.

2003

Eragon - Nach Erscheinen der amerikanischen Ausgabe des ersten Bandes im Herbst 2003 (Inheritance Trilogy I: Eragon, dt.: Eragon – Das Vermächtnis der Drachenreiter) - eroberte Eragon sofort einen Spitzenplatz in der New York Times Besteller-Liste und stellte damit auch Harry Potter in den Schatten.

2005

Der zweite Band (Inheritance Trilogy II: The Eldest) brach dann schließlich alle Rekorde. Schon in der ersten Woche nach Erscheinen des Buches auf dem amerikanischen Markt wurden 425.000 Exemplare verkauft.

Im Oktober 2005 erschien der zweite Band des Fantasy-Epos auch in deutscher Sprache (Eragon – Der Auftrag des Ältesten), der von Lesern und Kritikern gleichermaßen begeistert aufgenommen wurde.

2006

Schon bald wurde klar: Das ist ein Stoff, aus dem in Hollywood Blockbusters entstehen. Im Dezember 2006 lief der Film „Eragon“ (basierend auf Band 1, Eragon - Das Vermächtnis der Drachenreiter) auch in den deutschen Kinos an.

2008

Band 3 (Eragon - Die Weisheit des Feuers, engl.: The Inheritance Trilogy III - Brisingr), der im Oktober 2008 erschien, war eigentlich als Abschluss der Trilogie geplant. Doch zur Freude seiner Fans in aller Welt beschloss Christopher Paolini, dass es noch einen vierten Band geben müsse (mehr dazu).

2011

Im November 2011 erscheint der vierte Band der Drachensaga / Inheritance-Serie unter dem Titel Eragon – Das Erbe der Macht

2012

Die Eragon-Saga wurde inzwischen in 49 Sprachen übersetzt. Weltweit wurden von den vier Eragon-Bänden 34 Millionen Exemplare verkauft, allein im deutschsprachigen Raum knapp 4 Millionen.

Am 12. November 2012 erscheint die Taschenbuch-Ausgabe des 4. Bandes, "Eragon – Das Erbe der Macht".

Trotz seines riesigen Erfolgs ist Christopher Paolini sich selbst treu geblieben. Was der junge Bestsellerautor über das Bücherschreiben denkt, erfährt man in seinem Aufsatz „Über das Schreiben“; über seine Erfahrungen als Schriftsteller berichtet er in „Drachenvisionen“. In einem neunteiligen Video-Interview gibt Christopher Paolini Einblicke in seine Arbeit.